Was ist die Definition für einen natürlichen Lebensraum und einen künstlichen Lebensraum?

Lebensräume kommen in der Natur vor, können aber auch vom Menschen entworfen und hergestellt werden. Beide Arten von Lebensräumen dienen als Umfeld, in dem eine Art leben und gedeihen kann.

Kredit: NA / AbleStock.com / Getty ImagesFlamingos zu Hause

Definition

Bildnachweis: Hemera Technologies / AbleStock.com / Getty ImagesInsect Habitat

Das Wort Lebensraum leitet sich vom griechischen Wort Heimat ab. Ein Lebensraum ist die natürliche oder physische Umgebung, in der eine Art lebt.

Natürlicher Lebensraum

Der Begriff natürlicher Lebensraum bezieht sich auf eine Umgebung, die auf natürliche Weise in Wäldern, Feuchtgebieten, Wüstengebieten, Graslandschaften und in der arktischen Tundra vorkommt und eine bestimmte Art durch eine natürliche Versorgung mit Wasser, Schutz, einem der Geburt förderlichen Gebiet und Nahrungsmitteln unterstützt.

Künstlicher Lebensraum

Gutschrift: Ablestock.com/AbleStock.com/Getty ImagesMan-made Habitat

Ein künstlicher Lebensraum bezieht sich auf eine von Menschen hergestellte oder geschaffene Umwelt, die die manchmal synthetischen Elemente enthält, die ansonsten in einem natürlichen Lebensraum zu finden wären und zur Unterstützung einer Art notwendig sind.

Unterschiede

Kredit: Jupiterimages / Photos.com / Getty ImagesChimp in einem Zoo

Ein natürlicher Lebensraum entsteht organisch in einer natürlichen Umgebung, ohne die Hilfe des Menschen. Vom Menschen geschaffene Lebensräume wurden von Menschen manipuliert, um einen natürlichen Lebensraum nachzuahmen. Ein Zoo ist ein gutes Beispiel für einen künstlichen Lebensraum.

Ähnlichkeiten

Beide Arten von Lebensräumen enthalten die lebenswichtigen Elemente zur Unterstützung einer Art, die Schutz bietet, ein Gebiet, das der Geburt, dem Wasser und der Nahrung förderlich ist.