Wie man Holzpfähle mit Dieselbrennstoff verbrennt

Dieselkraftstoff verbrennt heißer und länger als andere Zündquellen. Holzpfähle aus Ästen, Schnittholz und anderen organischen Abfällen entzünden sich mit Dieselkraftstoff schnell. Der Kraftstoff brennt gleichmäßig durch feuchte Blätter und grüne Zweige. Förster bezeichnen einen Holzstapel aus diesen Materialien als "Schrägstrich". Zünden Sie Ihren Pfahl sicher und befolgen Sie die in Ihrem Brandbezirk geltenden Vorschriften.

Mit Dieselkraftstoff einen Brandhaufen entzünden.

Schritt 1

Besorgen Sie sich eine Erlaubnis zum Verbrennen. Erkundigen Sie sich bei der nächstgelegenen Feuerwehr oder Polizei nach einer Genehmigung zum Verbrennen eines Holzstapels in Ihrer Gerichtsbarkeit.

Schritt 2

Stellen Sie Ihren Holzstapel an einem offenen Ort auf, der nicht in der Nähe von Bauwerken, Decks und Propantanks liegt. Hitze und Flammen können Oberleitungen und unterirdische Versorgungsleitungen beschädigen. Positioniere deinen Brennhaufen so, dass sie nicht betroffen sind.

Schritt 3

Bauen Sie Ihren Stapel auf eine überschaubare Größe auf, die nicht größer als 1,80 m und 1,80 m hoch ist. Verlegen Sie die Äste mit den abgeschnittenen Enden nach außen und überlappen Sie sie zu einer dichten Schicht. Legen Sie dickere Gegenstände auf den Stapel.

Schritt 4

Setzen Sie eine Handvoll mit Dieselkraftstoff gesättigtes Sägemehl in die Basis des Holzstapels ein und fahren Sie mit diesem Vorgang fort. Lassen Sie dabei drei Fuß zwischen den Einfügepunkten um den Umfang des Stapels herum, bis Sie an Ihrem Ausgangspunkt angelangt sind. Zünde jeden Haufen Sägemehl an.

Schritt 5

Beobachten Sie den Haufen, bis er niederbrennt. Löschen Sie Räuchermaterialien mit Wasser und mischen Sie die Kohlen mit Ihrem Rechen und Ihrer Schaufel in die Erde. Wenden Sie eine letzte Guss von Wasser an. Der Brennvorgang endet, wenn sich der Bereich kühl anfühlt.